Steam Disinfector

Worum handelt es sich bei dem Steam Disinfector von Polti?

Bei dem Steam Disinfector handelt es sich um ein Gerät, das an einen Dampfreiniger der Serie Vaporetto oder an einen Dampfsauger der Serie Vaporetto Lecoaspira angeschlossen werden muss. Es eignet sich zur Sanitisation von Oberflächen und Einrichtungsgegenständen im Haushalt. Er stößt einen saturierten trockenen Heißdampf aus, der auf bis zu 180°C erhitzt wurde und mit dem Sanitisationsmittel HPMED vermischt wurde. Aufgrund der reichlichen Erfahrung, die das Unternehmen Polti auf dem Sektor der Sanitisation durch Dampf mit den professionellen Geräten der Serie Sanisystem, die in Zusammenarbeit mit der medizinischen und chirurgischen Fakultät der Universität in Pavia entwickelt wurden, gesammelt hat, konnte auch der Steam Disinfector konzipiert werden. Das Prinzip der Technologie, das bei den Sanisystem-Geräten angewandt wird, kommt auch beim Steam Disinfector zum Einsatz, aber anstatt im professionellen Bereich im häuslichen Bereich.

Was bedeutet Sanitisation.

Grundsätzlich bedeutet Sanitation die Eliminierung von Infektionskeimen und darüber hinaus die Reduzierung von Mikroorganismen. Sie ist eine Maßnahme zur Bekämpfung von bakterieller Kontaminierung und/oder zur Deaktivierung von Viren und Pilzbefall, mit dem Ziel Ansteckungsrisiken infolge von mikrobiellen Infektionen zu eliminieren und um den Sicherheitsstandard zu bewahren. Bevor man die Sanitisation ausführt, müssen die Oberflächen zunächst gründlich gereinigt werden, da ein eventueller Schmutzfilm eine Art Schutzschicht für die Mikroorganismen bildet. Die Sanitisation im häuslichen Bereich ist sehr wichtig, um zu verhindern, daß Mikroorgansimen, die im häuslichen Ambiente vorzufinden sind (z.B. auf Türgriffen, den Arbeitsflächen in der Küche, bei den Sanitäranlagen und auf den Polstern), leicht auf den Menschen übertragbar sind. Durch die Hände gelangen sie ins Gesicht und kommen in Kontakt mit Mund Nase und Ohren und können so Infektionen auslösen.

Was ist der Unterschied zwischen der Dampfqualität des Steam Disinfector und der Dampfqualität eines Dampfreinigers der Serie Vaporetto oder Lecoaspira?

Der Dampf, der von einem Dampfreiniger des Typs Vaporetto oder Lecoaspira generiert wird, ist saturierter Trockendampf, der in einem Heizkessel mit Druck auf eine Temperatur von 120°C erhitzt wird. Er enthält einen gewissen Anteil an flüssigen Partikeln, durch die es möglich ist, den Dampf als effiziente Reinigungsmethode gegen den Schmutz einzusetzen. Der Dampf, der hingegen vom Steam Disinfector generiert wird, ist saturierter Trockendampf, aber überhitzt auf eine Temperatur von 180°C. Diese Überhitzung findet im Dampfgeber selbst statt mit Hilfe eines Wärmeaustauschers mit gesteuerter Expansion (mit internationalem Patent von Polti). Dadurch kann der Dampf aus dem Dampfgeber mit einer Temperatur von bis zu 180°C austreten und zwar ohne Verlust von Druck oder Anderem und er enthält fast kaum noch flüssige Partikel und eignet sich so zur Sanitisation.

Reicht der Dampf der Geräte der Serien Vaporetto und Lecoaspira nicht aus um die Sanitisation durchzuführen?

Für die Reinigungstätigkeit ist die Dampfqualität, die von den Dampfreinigern des Typs Vaporetto und Lecoaspira erzeugt wird, ideal, da es sich um saturierten Trockendampf mit einer Temperatur von 120°C handelt. Die Temperatur und der Anteil an flüssigen Partikeln verschaffen dem Dampf die Eigenschaft, den Schmutz zu lösen, eine unabkömmliche Charakteristik für die tiefengründliche Reinigung. Des Weiteren wurden herkömmliche Dampfgeneratoren für die Reinigung von Oberflächen konzipiert, und geben konzentrierten Dampf mit einer Stärke ab, die den Schmutz schnittförmig von der Oberfläche löst. Diese Art von Abgabe bewirkt eine rasche Ausbreitung des Dampfes mit einem entsprechenden schnellen Temperaturabfall. Das ist ebenfalls eine weitere gute Eigenschaft für die Reinigung, die aber nicht für die Sanisation geeignet ist.
Für die Sanitisation wird der Trockendampf von dem Steam Disinfector auf 180°C erhitzt und enthält somit kaum noch flüssige Partikel. Der Dampf tritt sanfter, breiter und in Form einer Wolke aus dem Dampfgeber heraus. Auf diese Weise kann der Dampf des Steam Disinfector alle Oberflächen umschließen und dabei seine hohe Temperatur aufrechterhalten.
Für eine „sichere“ Sanitisation darf man mit den behandelten Flächen nicht in Kontakt kommen, um jegliches Risiko der Kontamination mit mikrobiellen Material von oder durch den Bediener auszuschließen. Die herkömmlichen Dampfgeneratoren verwenden Zubehöre, die in Kontakt mit den Oberflächen kommen, während bei der Verwendung des Steam Disinfectors kein direkten Kontakt zwischen dem Dampfgeber und der zu behandelnden Oberfläche besteht, da der Dampf mit einer Distanz von ca. 10 cm ausgestoßen wird.

Kann man den Steam Disinfector benutzen um die Sanitisation der Luft durchzuführen?

Der Steam Disinfector kann nur für die Sanitisation von Oberflächen eingesetzt werden. Die Eliminierung der mikrobiellen Belastung der Luft ist nicht die Aufgabe des Steam Disinfectors. Bei der Anwendung des Steam Infectors ist eine Distanz von 10 cm zwischen dem Dampfgeber und der zu behandelnde Oberfläche einzuhalten, damit der Dampf so über eine konstante hohe Temperatur verfügt, die letztendlich die effiziente Sanitisation garantiert. Wird diese Distanz erhöht, sinkt die Temperatur unvermeidlich und der Dampf eignet sich so nicht mehr für ein Sanitisation.
Der Dampf (auch der von Vaporetto und Lecoaspira) trägt natürlich dazu bei, daß die Qualität der Luft verbessert wird. Die Versprühung von Dampf, Dank eines physischen Prozesses, sorgt für den Abfall der Staub-und Keimbelastung der Luft.

Kann man den Steam Disinfector auch dann benutzen, wenn man kein Gerät der Produktserien Vaporetto und Lecoaspira besitzt?

Es ist unabdingbar, daß der Steam Disinfector an ein Dampfgerät des Typs Vaporetto oder Lecoaspira angeschlossen wird. Es handelt sich bei diesem Steam Disinfector um ein Zubehör und nicht um ein vollständiges Gerät. Der Steam Disinfector kann den Dampf zwar auf 180°C erhitzen, aber er kann den Dampf nicht selber produzieren, da er nicht mit einem Heizkessel ausgestattet ist. Das Dampfgerät bildet somit die Basis für den Steam Disinfector, der mit einem Adapter an das Dampfreinigungsgerät angeschlossen wird. Der Dampf, der von dem Dampfreinigungsgerät erzeugt wird, wird dann von dem Steam Disinfector in trockenen saturierten Heißdampf mit einer Temperatur von 180°C transformiert.

An welche Modelle der Produktserien Vaporetto und Lecoaspira kann der Steam Disinfector angeschlossen werden?

Den Steam Disinfector gibt es in zwei Versionen, da die Dampfreinigungsgeräte des Typs Vaporetto und die Dampfsauger des Typs Lecoaspira mit zwei unterschiedlichen Anschlüssen ausgestattet sind. Abgesehen von den zwei unterschiedlichen Adapterversionen unterscheiden sich diese Steam Disinfectoren hinsichtlich Funktionalität und Leistung in keinster Weise. Bitte beachten Sie, daß der Steam Disinfector nur an Dampfgeräte des Typs Vaporetto oder Lecoaspira, angeschlossen werden kann, die über den herausziehbaren Monoblock verfügen.

Wo kann der Steam Disinfector eingesetzt werden? In welchem Umfeld?

Der Steam Disinfector kann für die Sanitisation sämtlicher Oberflächen eingesetzt werden, die dem Risiko einer eventuellen mikrobiellen Kontaminierung ausgesetzt sind. Dazu gehören Flächen, die oft den äußeren Umwelteinflüssen ausgesetzt sind wie Türgriffe, Abstellplatten oder Koffer oder die, die mit den Händen berührt werden (Telefon, Einrichtungsgegenstände u.v.m.) oder mit Wasser in Kontakt kommen. Im Haushalt sind folgende Bereiche einer akkuraten Sanitisation zu unterziehen: die Sanitäranlagen und die Küche, aufgrund des Vorhandenseins von Wasser, Lebensmitteln und Speisen, Substanzen, die eine Kontaminierung mit Bakterien oder Pilzen verursachen können. Auch Sofas, Kissen und Matratzen unterliegen diesem Risiko aufgrund des direkten Kontakts mit dem menschlichen Körper. Des Weiteren beherbergen die Polster oft Hausstaubmilben, die Allergien oder Atemwegserkrankungen auslösen können.
Auch die Bereiche, die oft in Kontakt mit Haustieren sind, sollten sanitisiert werden, da diese von Draußen eine große Menge an Mikroorganismen mit ins Haus bringen.
Auch Bereiche, in denen sich Kinder, immungeschwächte Personen, ältere Menschen oder Asthmatiker aufhalten, sollten regelmäßig der Sanitisation mit dem Steam Disinfector unterzogen werden; zur Reduzierung von Bakterien, Pilzen und Viren, um so schweren Erkrankungen der Atemwege, der Haut oder des Magen-Darmtrakts vorzubeugen.

Kann man einen Kühlschrank mit dem Steam Disinfector behandeln?

Der Kühlschrank kann sowohl außen wie auch im Inneren mit dem Steam Disinfector behandelt werden. Vor der Sanitisation muss der Kühlschrank vom Stromnetz getrennt werden, sämtliche Nahrungsmittel müssen herausgenommen werden und er muss gut gereinigt werden. Erst dann kann man mit der Sanitisation beginnen.

Was ist HPMED und welchen Zweck erfüllt es?

HPMED ist ein flüssiges Sanitisierungsmittel, basierend auf einer hydro-alkoholische Lösung auf der Basis von Natriummetasilikat und es enthält ein nicht-ionisches Tensid. Die Einwegflasche, in der sich das HPMED befindet, wird an der Unterseite des Dampfgebers angeschlossen und im Dampfgeber wird dieses Mittel dann angesaugt, um es mit dem Dampf zu vermischen. Die Einwegflasche enthält 50 ml. HPMED hilft bei der Aktion der Sanitisation des gesättigten trockenen überhitzten Dampfes des Steam Disinfectors. Außerdem beseitigt es unangenehme Gerüche und zersetzt das nach der Reinigung und Sanitisation verbleibende organische Material.

Kann man den Steam Disinfector auch ohne HPMED benutzen oder dieses Mittel durch ein anderes ersetzen?

Es ist nicht möglich, den Steam Disinfector zu benutzen, ohne daß die Einwegflasche des HPMED an dem Dampfgeber angeschraubt wurde. Der Steam Disinfector arbeitet immer mit zwei Komponenten: dem trockenen saturiertem Heißdampf und HPMED. Bei Anwendung des Systems unter anderen Bedingungen als die vom Hersteller spezifizierten, ist die Wirksamkeit des Systems nicht mehr von Polti gewährleistet. Es ist kein Einsatz von anderen Reinigungsmitteln/Sanitisationsmitteln als HPMED vorgesehen. Die klinischen Tests wurden nur mit der Kombination des trockenen saturiertem Heißdampfes und des HPMEDs ausgeführt.

Kann man den Steam Disinfector benutzen, wenn Kinder, ältere Menschen oder Tiere sich im Raum befinden?

In dem Raum, in dem die Sanitisation unter Verwendung des Steam Disinfectors stattfinden soll, können sich während dieses Vorgangs ohne weiteres Personen aufhalten. Auch Kinder, ältere Menschen oder auch erkrankte Personen. Die Mischung des Dampfes mit dem Mittel HPMED ist dermatologisch getestet und kann daher im Beisein von Personen abgegeben werden.

Warum ist es so wichtig, die Kontaminierung durch Mikroben unter dem Niveau der geltenden Sicherheitsstandards zu halten?

Jedes Mal, wenn man seine Wohnung betritt, überträgt man dem Wohnbereich Bakterien und andere Mikroorganismen, mit denen man an öffentlichen Stellen unausweichlich in Kontakt kommt: an Orten mit großen Menschenansammlungen, in öffentlichen Verkehrsmittel oder am Arbeitsplatz. Diese Mikroorganismen lassen sich auf den Oberflächen im Haushalt nieder und vermehren sich dort, bis sie letztendlich Infektionen auslösen bei Personen, die mit ihnen in Kontakt kommen, insbesondere, wenn diese schon gefährdet sind wie Kinder, ältere Menschen, Asthmatiker oder Personen, deren Immunität schon geschwächt ist. Die Infektionen, die von diesen Mikroorganismen ausgelöst werden, verursachen Erkrankungen der Atemwege, der Haut oder des Magen-Darmtrakts und sie können auch Ursache sehr schwerer Erkrankungen sein.

Hilft der Steam Disinfector, die jahreszeitlich bedingten Grippeerkrankungen vorzubeugen?

Der Steam Disinfector wurde auf seine Wirksamkeit gegen Grippeviren getestet und man hat festgestellt, daß er in der Lage ist, in nur 15 Sek. eine solche Menge von Viren zu zerstören, die noch größer ist, als die von der europäischen Normative verlangte.
Da der Steam Disinfector die mikrobielle und virale Kontamination reduziert, die sich im Haushalt befindet, ist er mit Sicherheit ein effektives Mittel, die Infektionskrankheiten, die von Grippeviren des Typs A, B und C verursacht werden, vorzubeugen und somit auch schwere Verläufe solcher Erkrankungen bei geschwächten Personen vorzubeugen.

Ist der Steam Disinfector auch wirksam einsetzbar in der Bekämpfung von Hausstaubmilben und anderen Allergenen? Kann er für Allergiker empfohlen werden?

Der Dampf ist eine effiziente Lösung beim Eliminieren von Hausstaubmilben und Krätzmilben und den von Ihnen ausgehenden Allergenen. Das gilt bereits für den Dampf, der von den Dampfreinigungsgeräten des Typs Vaporetto und Lecoaspira erzeugt wird. Umso effektiver muss der überhitzte, saturierte Tockendampf des Steam Disinfector sein. Daher wird Personen, die an Allergien leiden, die von solchen Allergenen ausgelöst werden, sehr empfohlen, mit der Dampfmethode zu reinigen oder zu sanitisieren.