5 Regeln für eine perfekte Matratze

Wie man eine Matratze hygienisch reinigt, Flecken von ihr entfernt und man die Matratze wieder in die richtige Form bringt.

Verfasser: Herausgeber: Polti Germany Erscheinungsdatum:
5 Regeln für eine perfekte Matratze

Wie Sie Ihre Matratze hygienisch reinigen, Flecken entfernen und in Schuss halten, entdecken hier unsere Tipps:

  1. Wenden Sie die Matratze alle 3 Monate.

Damit Ihre Matratze Ihre Form behalt, sollte sie mindestens bei jedem Saisonwechsel gewendet werden; auf diese Weise verteilt sich das Gewicht gleichmäßig zwischen der einen und der anderen Seite, ohne dass dieselben Stellen ständig beansprucht werden.

  1. Lüften Sie täglich und saugen Sie mindestens einmal in der Woche.

Oftmals kümmern wir uns nur um die Pflege der Wäsche, da sie direkt mit dem Körper in Berührung kommt, aber auch die Matratze erfordert eine gute Instandhaltung für einen gesundheitsfördernden Schlaf.

Versuchen Sie, die Matratze täglich zu lüften wie die Bettwäsche, und verwenden Sie, wenn möglich, die Polsterdüse Ihres Staubsaugers, um Staub, Milben und Haare zu entfernen.

  1. Machen Sie Milben und Allergene unschädlich.

Ein ausgezeichneter Dampfreiniger wie der Vaporetto ist das ideale Gerät, um Milben au der Matratze zu entfernen und das Auftreten von Allergien zu vermeiden; denn der heiße Dampf ist in der Lage, diese mikroskopisch kleinen, aber potenziell schädlichen Insekten unschädlich zu machen.

Versuchen Sie, die Matratze mit Dampf einmal wöchentlich hygienisch zu reinigen (täglich, wenn Sie bereits allergisch sind) und stellen Sie sicher, dass Sie vollkommen getrocknet ist, bevor Sie sie wieder beziehen; wenn Sie das Glück haben, ein elektrisches Haushaltsgerät zu  besitzen, das die Dampferzeugung mit einer starken Saugleistung kombiniert (wie Unico oder Vaporetto Lecoaspira), ist dieser Vorgang noch einfacher: Während der Dampf die Milben abtötet, werden Sie durch Absaugen zusammen mit der gesamten restlichen Feuchtigkeit entfernt..

  1. Flecken entfernen.

Man gibt es zwar nur ungern zu, aber kleine Schweiß- oder Blutflecken auf der Matratze sind gar nicht so selten zu finden. Es handelt sich um den Ort, an dem wir uns den wohlverdienten Schlaf holen, unser Ansatz ist daher stets „chemiefrei“; hier also einige natürliche Mittel, um Flecken aus Ihrer Matratze zu entfernen:

Schweißflecken

Befeuchten Sie den Fleck mit Wasser und streuen Sie Bicarbonat darauf; reiben Sie sanft und lassen Sie das Ganze trocknen. Mit dem Staubsauger absaugen.

Blutflecken

Stellen Sie einen Lösung aus 100 g Bicarbonat und einem halben Liter kaltem Wasser her und tröpfeln Sie sie auf den Fleck und lassen Sie diese 30 Minuten lang einwirken. Entfernen Sie alles mit einem mit kaltem Wasser befeuchteten Tuch und tupfen Sie mit saugfähigem Papier ab, um die Stelle zu trocknen.

  1. Die Matratze parfümieren

Einige Dampfreiniger haben auch eine Funktion, um Flächen und Räume zu parfümieren; sie können ihre Matratze noch „frischer“ hinterlassen. Als Alternative können Sie diese Methode versuchen:

Füllen Sie ein Konservengefäß mit Bicarbonat und geben Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu.

Schließen Sie das Gefäß und schütteln Sie kräftig, damit sich das ätherische Öl gut verteilen kann.

Streuen Sie das parfümierte Bicarbonat auf die Matratze und lassen Sie es 15 Minuten lang einwirken. Anschließend saugen Sie die Rückstände mit dem Staubsauger ab.

Der Service von Polti